Veranstaltung

Forum und Faktor: Das Museum als sozialer OrtKonzepte und Handreichungen für Begegnung und Erfahrungsaustausch mit dem Museumspublikum

Dass Museen öffentliche Orte der Kommunikation sein sollen, ist schnell gesagt: Kunst tritt mit dem Publikum in einen Dialog, Objekte erzählen über die Vergangenheit und kein Geschichtsmuseum kommt heute ohne den Zusatz aus, Geschichte besonders lebendig zu zeigen. 

Was es aber tatsächlich bedeutet, ein Museum zu einem dynamischen Forum für den Austausch von Erfahrung, Meinung und Wissen werden zu lassen und welche Strukturen und Konzepte es dafür braucht, damit es tatsächlich zu einem öffentlich wirksamen Faktor wird, ist Thema dieses Seminars. Wie dies methodisch und organisatorisch möglich ist, wollen wir in dieser Werkstatt anschaulich werden lassen: Ausgangspunkt dafür bildet das Konzept »Forum Erinnern« des Museumsquartiers in Osnabrück, das sich inhaltlich aus den Themenschwerpunkten »Forum Zeitgeschichte – Zeitzeug_innen erinnern sich«, dem »Forum Kriegskinder und Kriegsenkel« und dem »Forum Migration« zusammensetzt. Die Erfahrungen mit diesen Konzepten zeigen: Das Museum ragt immer unmittelbarer in die Alltagsrealität einer Allgemeinheit hinein, die es auf diese Weise anders für sich zu nutzen weiß. Bei diesem Workshop geht es darum, die Möglichkeiten und Grenzen des »Museums als sozialem Ort« auszuloten und die dafür notwendigen Qualifikationen des agierenden Personals zu definieren. In diesem Zusammenhang geben wir Ihnen Impulse für eigenes Handeln, fragen aber auch nach den Erfahrungen und Zugängen, die Sie entweder noch als Idee in sich bewegen oder auch schon in realen Projekten gemacht haben. In erster Linie dient diese Begegnung dem Austausch und der Weiterentwicklung von dialogisch orientierten Kommunikationskonzepten in Form der kollegialen Beratung.

Angesprochen sind Kolleg_innen aus der Museumspädagogik und benachbarten Feldern, die mit der inhaltlichen Organisation und Moderation von Veranstaltungen betraut sind und/oder solche Formate entwickeln und umsetzen möchten.

Mehr zu Dr. Thorsten Heese

Leitung: Dr. Thorsten Heese | Datum: 21. Aug (16:00 Uhr) - 23. Aug 2019 (14:00 Uhr) | Kosten: 225,- € (inkl. Ü/VP) | Anmeldeschluss: 12. Jul 2019 |

Seminar buchen