Veranstaltung

Vielstimmigkeit?!
Verhandlungen des Politischen im Theater

Viele Theaterschaffende verstehen sich seit Jahren dezidiert als politische Künstler_innen: Sie greifen aktuelle politische Themen in ihrer Kunst auf, um damit in den gesellschaftlichen Diskurs zurück zu wirken, ihre Stadtgesellschaft zu erreichen, Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen.

Angesichts der aktuellen politischen Lage in Deutschland konstatieren nun viele, dass sie sich in einer »Blase« bewegen: Sie erreichen mit ihrem Programm nur das Publikum, das ihnen ohnehin weltanschaulich nahesteht.

Wie lassen sich im Theater Räume eröffnen, in denen unterschiedliche und widersprüchliche Stimmen, Körper, Perspektiven, Narrative aufeinandertreffen und in Verhandlung treten? Wie sollen Theaterschaffende mit Menschen im Zuschauerraum umgehen, die sich als Störer_innen und Zwischenrufer_innen inszenieren, die nicht an Dialog, sondern an Agitation und Propaganda interessiert sind? Was können kulturelle und politische Bildungsarbeit voneinander lernen, wie können sie zusammenwirken?

Das Fachtreffen bietet Gelegenheit,

  • sich zu informieren und einen Überblick zu verschaffen,

  • sich in Workshops mit Künstler_innen und Kolleg_innen aus der politischen Bildungsarbeit vertiefend mit dem Thema auseinander zu setzen,

  • es aus künstlerischer und politischer Perspektive mit Expert_innen zu diskutieren,

  • die eigene Haltung zu reflektieren und zu begründen,

  • Erfahrungen und Know-How weiterzugeben,

  • die Zusammenarbeit von Kolleg_innen aus der politischen und kulturellen Bildungsarbeit zu befördern,

  • gemeinsame Ideen zu entwickeln, Initiativen oder Projekte zu entwerfen.

»Vielstimmigkeit?!« richtet sich an Theatermacher_innen, kulturelle und politische Bilder_innen sowie Multiplikator_innen aus beiden Bereichen.

Ein Fachtreffen in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Bundeszentrale plitische Bildung

 

Mehr zu Frank Oberhäußer

Mehr zu Eva Plischke

Dieser Kurs ist testatfähig im Rahmen des BDAT-Fortbildungsprogramms »Spielleiter*in im Amateurtheater« in den Modulen Schauspiel: Theaterformen V - Sonstiges (Politisches Theater, 16 U.-Std.) und Theaterformen I - Performatives Theater (16 U.-Std.)

Informationen zum BDAT-Programm:

BDAT

Leitung: Dr. Birte Werner, Eva Plischke, Frank Oberhäußer | Datum: 23. Jun (15:00 Uhr) - 25. Jun 2019 (13:30 Uhr) | Kosten: 49,5 € (ohne Ü/Frü) | Anmeldeschluss: 27. Mai 2019 |

Seminar buchen