Diesen Newsletter auf unserer Homepage lesen

Folgen Sie uns auf Facebook und bei Twitter

 
     
 

Kultursache | die Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel informiert


 

 
 

Inhalt

Bundesakademie aktuell
Grußworte
Schreibklausur II: Thriller back in town
Film ab! Eindrücke vom up-and-coming Film Festival
Schreibklausur I: Thriller in Wolfenbüttel
»KUNSTgeragogik: Eindrücke aus einem neuen Feld«
»Es ruckelt sich.« Flix und der FAZ-Fragebogen 
Der Tag des Zertifikats

Veranstaltungen
Last minute Tipp: »Vive l´Europe« - Lesung mit Nachwuchsstars

Lesung mit Burkhard Spinnen
Tagung »Inklusion ist schön«
Einladung zum Tablequiz

Bildende Kunst
Zwischen Denken und Machen

Wie viel Schatten braucht ein Licht?

Darstellende Künste
Splatter, Western oder Science-Fiction?
Grundlagen der Schauspielkunst

Kulturmanagement, -politik,
-wissenschaft

Das Geld liegt auf der Straße | Projektförderung
Aktivierende Methoden für Sitzungen

Literatur
Fernes Licht, nahe Schatten
Basiskurs Erzählen VI

Museum
Vermitteln und Kuratieren
Welterklärer Audio-Guide

Musik
Jazz- & Popchorleitung Stufe B
Kinder.SINGEN.Lieder.

Ausschreibungen

Jobs

Verschiedenes

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Bundesakademie,

 

die letzten Wochen des Jahres sind eingeläutet. Auch wir begeben uns in den Endspurt: im Dezember findet beispielsweise noch die Literaturwerkstatt Textkritik »Zur Sache!« mit Burkhard Spinnen statt, der am 7. Dezember aus »Das Buch. 40 Kapitel eines Abschieds« lesen wird. Und schon jetzt beginnt die Vorfreude auf das nächste Jahr: einer der Höhepunkte 2016 ist die Tagung »Strukturen für eine kulturelle Schulentwicklung. Politische, wissenschaftliche und praktische Aspekte«, die wir gemeinsam mit der Philipps-Universität Marburg und der ALTANA Kulturstiftung durchführen.

 

Denken Sie daran: Die Adventszeit hat begonnen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie in diesen Tagen auch etwas Zeit für Besinnlichkeit finden.

 
 

Ihr

  

Dirk Naumann

....................................................................................

 
 

Schreibklausur II: Thriller back in town

Was bisher geschah: Die Thrillerautorin Kathrin Lange verordnete sich zehn Tage Schreibklausur in der Bundesakademie Wolfenbüttel, um am dritten Fall des Berliner Sonderermittlers Faris Iskander zu feilen. Ein Nachbericht.

 

Film ab! Eindrücke vom up-and-coming Film Festival

Die erste Dienstreise ihres Lebens führte unsere FSJ-lerin Hannah nach Hannover, wo sie gemeinsam mit frischgebackenen Filmlehrer_innen das fünfjährige Jubiläum der Qualifizierungsreihe TASCHENGELDKINO feierte. Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.

   

Schreibklausur I: Thriller in Wolfenbüttel

In diesen Tagen beherbergt die Bundesakademie einen Gast: Kathrin Lange ist Thrillerautorin und hat sich freiwillig in die Einsamkeit Wolfenbüttels zurückgezogen: 10 Tage Schreibklausur. 10 Tage back to the roots. 10 Tage ohne Facebook. Statusmeldung der Autorin: »Melde mich dann mal ab, bis in einer Woche!«  Lesen Sie hier.
   

»KUNSTgeragogik: Eindrücke aus einem neuen Feld«

Die Qualifizierungsreihe verfolgt einen künstlerischen Ansatz und ist der Wissenschaftsdisziplin Geragogik zuzuordnen. Diese befasst sich vor allem mit Lerninhalten, -prozessen und -barrieren im Kontext von Alter. Mittlerweile ist der fünfte Jahrgang bereits in vollem Gange. Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.

  

»Es ruckelt sich.« Flix und der FAZ-Fragebogen

Am Anfang stand die Frage: Warum nur hat der hochgelobte Comiczeichner Flix bislang nicht den legendären FAZ-Fragebogen beantwortet? Üblich war, dass die fast vierzig Fragen in aller Ruhe daheim beantwortet werden durften. Wir gestalteten das Frage- und Antwortspiel wesentlich riskanter. Lesen Sie hier.   

  

Der Tag des Zertifikats

Unser Kollege Lukas Bergmann ist nun frischgebackener Absolvent der Qualifizierungsreihe »Führung für sich und andere übernehmen«. Wir gratulieren Lukas ganz herzlich und haben ihm zur Feier des Tages ein paar Fragen gestellt: Hier der vollständige Bericht. 

  
Veranstaltungen
   

Last minute Tipp: »Vive l´Europe«
Lesung mit Nachwuchsstars

HEUTE, 1. Dezember 2015 | 20 Uhr | Gästehaus der Bundesakademie, Schünemanns Mühle | Rosenwall 17
Von Helden und Taugenichtsen, die die Welt verbessern wollen, von einem Griechenland vor der Eurokrise und dem unverhofften Gefühl von Heimat – davon berichten mit Poesie und Humor zwei Nachwuchsstars des Literaturbetriebs, Vea Kaiser und Stefan Ferdinand Etgeton. Eine Veranstaltung vom NDR Kulturjournal in Kooperation mit der Bundesakademie Wolfenbüttel im Rahmen der Reihe »Der Norden liest«. Karten gibt’s hier und an der Abendkasse direkt vor Ort.
Fotos: Etgeton © Christoph Mukherjee, Kaiser © Ingo Pertramer

 

Lesung mit Burkhard Spinnen

7. Dezember 2015| 20 Uhr
Gästehaus der Bundesakademie, Schünemanns Mühle | Rosenwall 17
Von Gutenberg bis zum E-book – Burkhard Spinnen verfolgt in seinem neuen Werk den langen Weg des Buches durch die Geschichte und liest aus »Das Buch. 40 Kapitel eines Abschieds«.

  

Tagung »Inklusion ist schön«
10./11. Dezember 2015 in Berlin

Eine Arbeitstagung des Referats Bildung, Vermittlung, Besucherdienste der Staatlichen Museen zu Berlin, im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin.
Anmeldung und Infos hier.

 

Einladung zum Tablequiz

18. Dezember 2015 | 18 Uhr
Gästehaus der Bundesakademie, Schünemanns Mühle | Rosenwall 17
Ratefans aufgepasst: Kurz vor den Feiertagen laden wir Sie ein, mit uns gemeinsam zu quizzen. Mitmachen erwünscht, Anmeldung erbeten unter: post@bundesakademie.de

 

....................................................................................

 
    Bildende Kunst
 
 

Zwischen Denken und Machen

»unterwegs im leeren Raum der Zwischenheit, auf dem Sprung«

5. bis 10. März 2016 | Leitung: Prof. Rolf Thiele

Sowohl Ausgangs- wie Schwerpunkt bilden in diesem Seminar die jeweils eigene künstlerische Praxis der Teilnehmenden. Versteht man künstlerisches Handeln als die Verbindung von Machen und Denken gilt es, eine Balance dazwischen zu finden. Was heißt das, welche Möglichkeiten eröffnen sich dadurch, sind Fragestellungen für die Ausgestaltung der vormittäglichen Vorlesungen.

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

 

Wie viel Schatten braucht ein Licht?

11. bis 14. April 2016 | Leitung: Lars Eckert

Wie bedingen sich Hell und Dunkel in der Malerei? Was ist in der Praxis notwendig, um das Eine wie das Andere mit Farbe und Pinsel umzusetzen? Wie viele Schattierungen hat ein Schatten und wie viele Farbnuancen ein Licht? Einblicke zu Umsetzung und Inszenierung von Licht und Schatten in der Geschichte der Malerei sowie praktische Übungen zur Mischung und Wirkung von Farbe, werden die vorangestellten Fragen beantworten.

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Darstellende Künste
 
 

Splatter, Western oder Science-Fiction? Genreverfilmungen Qualifizierungsseminar für Filmlehrende
15. bis 17. Januar 2016

Diese Praxiswerkstatt lotet genrespezifische Erzählmöglichkeiten des Films aus.
Weitere Informationen und Anmeldung
hier.
In Kooperation mit dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) und filmlehrer.de

  

Grundlagen der Schauspielkunst

29. bis 31. Mai 2016 | Leitung: Stephanie Harrer

Im Seminar werden schauspielerische Übungen zu wesentlichen Aspekten wie Vorstellungskraft, Konzentration, Koordination, Wahrnehmung, Partnerspiel, Umgang mit Raum und Requisiten unternommen, Grundbegriffe wie Haltung, Zustand, Vorgang, Subtext oder Drehpunkt in der Praxis vermittelt.
Weitere Informationen und
Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
  Kulturmanagement, -politik, -wissenschaft
 
 

Das Geld liegt auf der Straße | Projektförderung
Projektziele im Kulturbereich finden, formulieren und finanzieren
27. bis 29. Jan 2016 | Leitung: Gerd Dallmann & Eckhardt Liss

Welche Partner brauche ich neben mir, damit ich mit meinem Projekt Erfolg haben kann? Wie kann ich mein Anliegen einem Geldgeber so darstellen, dass er meine Ziele unterstützt? Wie modifiziere ich mein Projekt, um mit speziellen Inhalten an spezielle Fördertöpfe zu kommen? Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  

Aktivierende Methoden für Sitzungen
16. bis 18. Feb 2016 | Leitung: Dr. Julia Weitzel

Sitzungen diverser Art von Mitarbeiter- bis Gremiensitzungen gehören für viele zum Berufsalltag dazu. Doch wie können diese jenseits von Sitzungslangeweile gestaltet werden? Was kennzeichnet für mich überhaupt eine gute, erfolgreiche Sitzung? Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Literatur
 
 

Fernes Licht, nahe Schatten

Schreibwerkstatt zu Bildern Edward Hoppers
31. Januar bis 2. Februar 2016 | Leitung: Dr. Olaf Kutzmutz

Die Bilder Edward Hoppers sind voller Figuren, die ihre Einsamkeit pflegen. Fernes Licht wirft kurze Schatten auf Frauen und Männer, die auch in Gesellschaft um sich selbst zu kreisen scheinen. Wir nehmen diese Bilder, um Geschichten zu erfinden: Geschichten von Verlierern und Gewinnern, von Beziehungen, von Nachtschwärmern, von Berufs- und Alltagshelden. Wir geben Hoppers stummen Figuren eine Sprache und bringen sie in unsere Zeit. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  

Basiskurs Erzählen VI

Mit allen Sinnen schreiben
5. bis 7. Februar 2016 | Leitung: Stefan Ulrich Meyer & Dr. Olaf Kutzmutz

Seit über zehn Jahren lehren wir in unseren Basiskursen nach dem Prinzip »Erst lesen. Dann schreiben.« Und das Schöne an der Reihe: Sie können jedes Modul einzeln buchen. Vielleicht steigen Sie 2016 bei den Basiskursen ein und lernen gleich zu Beginn das Schreiben mit allen Sinnen – und wie man beispielsweise das Erzählen mit beschreibenden Passagen besser verzahnt. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Museum
   
 

Vermitteln und Kuratieren

Berufsbegleitender Zertifikatslehrgang mit dem Schwerpunkt Bildungsarbeit und kuratorische Praxis

Modul 1: Mission & Vision

25. bis 28. Februar 2016 | Leitung: Daniela Bystron und Monika Zessnik

Die Themen:

·         Identitäten: Schnittstellen zwischen »Vermitteln & Kuratieren«

·         Formen und Strategien: Organisation und Strukturen institutioneller Arbeit

·         Selbstverständnis: Brücken zwischen Institution und Arbeitspraxis ?

·         Haltungen, Wert und Berufsethos: Leitbilder und Qualitätsstandards ?

·         Perspektiven: Von der Vision zur Utopie

Ort: Museen und Ausstellungsorte in Berlin
Eine Kooperation mit den Staatlichen Museen zu Berlin | Bildung und Vermittlung.

Weitere Detailinformationen zum Lehrgang, zu den einzelnen Modulen und Anmeldung hier.

 

Welterklärer Audio-Guide

Technik und Konzepte der Hörführung

3. bis 5. März 2016 | Leitung: Dr. Hans von Seggern, Klaus Kowatsch

Themenschwerpunkte des Seminars:

·         Der gezielte Einsatz von Audio-Guides

·         Technische Voraussetzungen und Rahmenbedingungen

·         Inhaltliche Konzepte: Beispiele und Ideen

·         Anwendungen: Modelle und Analysen

·         Rahmenbedingungen: Einsatz in der Praxis

·         Aufwand: Geräte, Technik, Personal, Kosten

·         Digitale Perspektiven: Smart Museum und Apps

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Musik
   
 

Jazz- & Popchorleitung Stufe B

Berufsbegleitende Weiterbildung in sechs Phasen

Die Zertifikatsweiterbildung ist als weiterführende Qualifizierung für Chorleiter_innen angelegt, die bereits über solide Grundfertigkeiten des Chorleitens in den Bereichen Jazz, Pop, Rock, Gospel, Groove oder Ethno verfügen. Sie wird von der Bundesakademie in Zusammenarbeit mit Chorverbänden in Deutschland veranstaltet. Fördernde und mit zertifizierende Partner sind die Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände (BDC) und der Deutsche Chorverband (DCV). Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  

Kinder.SINGEN.Lieder.
Fachtagung für Multiplikator_innen aus den Bereichen KiTa, Grundschule und Kinderchor

Musikpsychologische Forschungen weisen darauf hin, dass es für die Stadien der frühkindlichen und vorschulischen Stimm- und Singentwicklung sensible Phasen gibt, die es in höchstem Maße professionell zu begleiten gilt. Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Musik in der Jugend (AMJ) veranstaltet die Bundesakademie mit Kinder.SINGEN.Lieder eine Fachtagung, die in Referaten, Workshops, Labors und Foren Multiplikator_innen Impulse für ihre praktische Arbeit vermittelt. Weitere Informationen und eine Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
  Jobs
   
 

Forum der Kulturen Stuttgart e. V. sucht Assistenz
Für die Geschäftsstelle wird zum baldmöglichsten Termin eine Assistenz gesucht mit Fähigkeiten in der Projekt- und Veranstaltungsorganisation und -durchführung sowie in der praktischen Arbeit mit und für Migrantenvereine. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. | Bewerbungsschluss: 7. Januar 2016. Weitere Informationen und Bewerbung hier.

  

Musikkultur Rheinsberg gGmbH sucht Projektmanager_in zum 1. Mai 2016

Gesucht wird ein_e Projektmanager_in mit Erfahrungen auf dem Gebiet der Musikalischen Bildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Laien- und Berufsmusiker_innen und -sänger_innen sowie Kenntnissen im Bereich Fundraising und Marketing mit Praxis im Projektmanagement, insbesondere im Theater- und Konzertbereich.

Bewerbungsschluss: 10. Dezember 2015. Mehr Informationen und Bewerbung hier.

  

Goethe-Institut Kamerun sucht Sprachkurs-/Prüfungsassistent_in zum 15. Januar 2016

Die Stelle ist auf ein Jahr befristet mit einer Option auf Verlängerung und hat einen Beschäftigungsumfang von 100%. Die Vertragsbedingungen richten sich nach dem kamerunischen Recht (Ortskraft). |Bewerbungsschluss: 10. Dezember 2015. Mehr Informationen und Bewerbung hier.

  

JeKits-Stiftung sucht Fachberater_in Schwerpunkt Tanzen zum 1. März 2016

JeKits – »Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen« –  ist ein kulturelles Bildungsprogramm in der Grundschule in Nordrhein-Westfalen (Nachfolgeprogramm von »Jedem Kind ein Instrument«). Es handelt sich um eine Teilzeitstelle (50%). Weitere Informationen und Bewerbung hier.

  ....................................................................................
   
  Ausschreibungen
   
 

New York-Stipendium 2017  

Die Niedersächsische Sparkassenstiftung und das Land Niedersachsen ermöglichen besonders begabten Kunstschaffenden einen einjährigen Aufenthalt in New York. Antragsberechtigt sind Künstler_innen im Bereich Bildende Kunst mit niedersächsischem Wohnsitz, die bis zum 31.12.2016 das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. | Bewerbungsfrist: 15. Januar 2016 | Mehr Informationen hier.

  

Zeit für Ideen: 1. Jugendkulturpreis Niedersachsen 2016

Der von der Stiftung Niedersachsen und der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Niedersachsen ausgelobte Wettbewerb richtet sich an Jugendliche / Jugendgruppen zwischen 14 und 21 Jahren. Die eingesandten Ideen sollten sich mit Aspekten von Zeit beschäftigen. | Bewerbungsfrist: 1. Februar 2016| Mehr Informationen hier.

  

Tanztreffen der Jugend

Ab sofort sind wieder Bewerbungen für das Tanztreffen der Jugend möglich. Gesucht werden jugendliche Tanzensembles mit ihren Produktionen. Das Tanztreffen der Jugend findet vom 23. bis 29. September 2016 statt.  Bewerbungsfrist: 31. März 2016 | Weitere Informationen und Bewerbung hier.

  ....................................................................................
   
  Verschiedenes
   
 

Dokumentation der Diversitätstagung online

Jetzt zum Nachlesen: Die Onlinedokumentation der Tagung »Kultureinrichtungen und Diversität – das Erfolgsmodell?«, die vom 21. bis 22. Oktober 2015 in der Bundesakademie Wolfenbüttel stattfand, ist online.

   

Wissensplattform kubi-online: Autor_innen gesucht!

kubi-online ist ein Projekt in Trägerschaft von der Bundesakademie Wolfenbüttel, Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ), Akademie Remscheid und Universität Hildesheim, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). Die Wissensplattform trägt dazu bei, den Fachdiskurs rund um die Kulturelle Bildung zu fördern. Machen Sie mit!

  ....................................................................................
    
 
 

Mittlerweile erhalten rund 12.000 Personen den Newsletter der Bundesakademie! Empfehlen Sie uns weiter! Falls Sie keine weiteren Zusendungen von uns wünschen, können Sie sich hier abmelden. Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel, Schlossplatz 13, 38304 Wolfenbüttel, Tel.: 05331/808-411, Fax: 05331/808-413. Impressum