Diesen Newsletter auf unserer Homepage lesen

Folgen Sie uns auf Facebook und bei Twitter

 
     
 

Kultursache | die Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel informiert


 

 
 

Inhalt

Bundesakademie aktuell
Grußworte
»Odine Lang auf Kuba«
»Frischer Wind im Schloss«. Die Dienstjubiläen
»3 Fragen an Gert Ueding«
»Edward Hopper und meine ersten Schritte als Autor«

Veranstaltungen
U21-Slam: Teilnehmer_innen gesucht!
»Grenzfälle Kultureller Bildung im Spannungsfeld von Ökonomisierung, Entgrenzung und Spaltung«
»Fachtag Gender in der Erwachsenenbildung«

Bildende Kunst
»Fit im Kunstfeld« Orientierung und Perspektiven
Tankstelle für Malerei

Darstellende Künste
Fachtreffen und Werkstatt mit dem südkoreanischen Regisseur Kyung Sung Lee
Gameplay@stage | Qualifizierungsreihe in 6 Teilen

Kulturmanagement, -politik,
-wissenschaft

Künstlerische Arbeit mit Geflüchteten
Zukunftsfähigkeit im Kulturbetrieb

Literatur
Schreib, Gruppe!
Gruppenbild mit Böll

Museum
Der Weg zum gelingenden Konzept
Seien Sie uns willkommen!

Musik
Grundlagen des Orchestermanagements
Musikvermittlung im kirchlichen Bereich

Ausschreibungen

Jobs

Verschiedenes

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Bundesakademie,

 

unsere Direktorin ist derzeit im Urlaub und so habe ich an dieser Stelle das Vergnügen, den Mai-Newsletter anzukündigen. Viele spannende Veranstaltungen erwarten Sie in diesen Wochen. Aufmerksam machen möchte ich Sie auf die neue Qualifizierungsreihe »Fit im Kunstfeld« im Programmbereich Bildende Kunst. Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Veranstaltungsreihe richtet sich an Bildende Künstler_innen am Anfang ihrer Karriere(n). Ziel ist es, Kompetenzen zu vermitteln, um sich im unübersichtlichen Kunstfeld zu orientieren und Fähigkeiten zu erlangen, die im Künstler_innenalltag hilfreich sind.

 

Herzlich einladen möchte ich Sie zum »U21-Slam«. Unsere FSJlerin Hannah Rengelshausen hat diesen Poetry Slam als eigenständiges Projekt konzipiert. Seien Sie dabei, wenn junge Schreibbegeisterte am 21. Mai 2016 eigene Texte vor Publikum präsentieren.

 

Ich freue mich auf ein Wiedersehen in Wolfenbüttel.

 

Ihr
Dirk Naumann

....................................................................................

 
 

»Odine Lang auf Kuba«
Unter dem Titel »Botánico« stellte unsere Dozentin Odine Lang Installationen, Grafiken und Scherenschnitte im renommierten Ausstellungsort »Espacio abierto« in Havanna aus. Spannend ist die Geschichte hinter dem Projekt: 2002 lernten sich Odine Lang und Mia Unverzagt im Professionalisierungslehrgang Bildende Kunst an der Bundesakademie kennen. Lesen Sie hier den gesamten Bericht.

   
 

»Frischer Wind im Schloss«. Die Dienstjubiläen

Sabine Baumann und Andreas Grünewald Steiger zelebrierten neulich ihr (zusammengenommen) 45-jähriges Dienstjubiläum an der ba•. Eine gute Gelegenheit, um mal in den Archiven zu stöbern und den einen oder anderen Blick auf historische Dokumente zu wagen. Hier geht´s zur Reise in die Vergangenheit.

   
   
   
 

»3 Fragen an Gert Ueding«
Fragt man ihn nach der Haupttugend eines Redners, antwortet er ohne Zögern: »Glaub-würdigkeit; das wusste schon Aristoteles.« Mit der Redekunst kennt sich Gert Ueding aus: Mit seinem Namen fest verbunden ist das zehnbändige »Historische Wörterbuch der Rhetorik«. Am Rande der »Werkstatt Rhetorik« stellte ihm Olaf Kutzmutz drei Fragen.

 
 

»Edward Hopper und meine ersten Schritte als Autor«
Im Rahmen der Schreibwerkstatt »Fernes Licht, nahe Schatten« wurden Geschichten rund um die Bilder Edward Hoppers erfunden. Geschichten von Verlierern und Gewinnern, von Beziehungen, von Nachtschwärmern, von Berufs- und Alltagshelden. Mit dabei: Tim Lange, der an der Bundesakademie ein zweiwöchiges Schülerpraktikum absolvierte. Hier schildert er seine Eindrücke.

   
 
Veranstaltungen
   

U21-Slam: Klatschkompetentes Publikum gesucht!
21. Mai 2016 | Gästehaus der Bundesakademie
Schünemannsche Mühle, Rosenwall 17 | Eintritt: 2 €

Keine Anmeldung notwendig, Karten an der Abendkasse
Beim U21-Slam haben junge Schreibbegeisterte die Chance, ihr Können auf der Bühne unter Beweis zu stellen und mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander anzutreten. Das Publikum spielt hierbei eine zentrale Rolle, denn es entscheidet, welcher Auftritt am überzeugendsten ist. Weitere Informationen hier.

  
»Grenzfälle Kultureller Bildung im Spannungsfeld von Ökonomisierung, Entgrenzung und Spaltung« |14. & 15. Juni 2016 | Remscheid
Im Rahmen der Jahrestagung der Wissensplattform Kulturelle Bildung Online sollen aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen für und mit Akteur_inen der Kulturellen Bildung reflektiert werden: zum Wertediskurs, zu einer diversitätsbewussten Ein- und Entgrenzung unseres Kulturbegriffs sowie zur notwendigen Abgrenzung gegen eine (ökonomische) Vereinnahmung der Kulturellen Bildung. Anmeldung und weitere Informationen
hier.
  
»Fachtag Gender in der Erwachsenenbildung« | 24. Mai 2016 | Hannover
Die VHS Hannover bietet im Rahmen der EU-Charta für Gleichstellung einen Fachtag zum Thema Gender in der Erwachsenenbildung an, der nach Impulsen am Vormittag einen interaktiven Teil am Nachmittag vorsieht. Anmeldung und weitere Informationen
hier.

 

 

....................................................................................

 
    Bildende Kunst
 
 

»Fit im Kunstfeld« Orientierung und Perspektiven

Qualifizierung für junge Künstler_innen

Juli 2016 bis Juni 2017 | Bewerbung bis zum 31. Mai 2016 | Leitung: Dr. Sabine Baumann & Dr. Anne Marie Freybourg

Die Qualifizierung ist sowohl auf die veränderten Anforderungen im Feld der Bildenden Kunst als auch auf die Bedürfnisse junger Künstler_innen nach Überblick und Positionierung ausgerichtet. Das Programm bietet in sieben Modulen Einblicke und vermittelt Kenntnisse, um sich im unübersichtlichen Kunstfeld zurechtzufinden. Zudem geht es darum, die eigene Position zu präzisieren, klare Ziele und bewusst gewählte Strategien zu formulieren, um die eigene Position weiter verfolgen und durchsetzen zu können. Weitere Informationen zu den Inhalten und der Bewerbung hier.

 

Tankstelle für Malerei
17. bis 19. Juni 2016 | Leitung: Prof. Christoph Rust

Ein Kurz-Workshop zur Malerei, in dem Sie sich neue Anregungen holen, inhaltliche und bildimmanente Fragen klären oder Neues ausprobieren können – kurzum ein Auftanken für die eigene künstlerische Arbeit! Es wird sowohl künstlerisch praktisch gearbeitet als auch über die mitgebrachten oder entstandenen Arbeitsansätze reflektiert. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Darstellende Künste
 
 

Fachtreffen und Werkstatt mit dem südkoreanischen Regisseur Kyung Sung Lee beim Internationalen Festival Theaterformen in Braunschweig
13. bis 15. Juni 2016 | Leitung: Kyung Sung Lee
Kyung Sung Lee zählt zu den Protagonisten der koreanischen Theaterwelt, zu den »neuen Sternen am Theaterhimmel« des Landes. In seinen mehrfach preisgekrönten Arbeiten interessiert er sich für soziale wie politische Fragen heutiger Gesellschaften. Die Teilnehmenden werden am 13. Juni seine Arbeit »The Conversations« im Festivalprogramm sehen; am 14. und 15. Juni gibt Kyung Sung Lee einen Workshop. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

 

Gameplay@stage | Qualifizierungsreihe in 6 Teilen
September 2016 bis Mai 2017 | Leitung: Yves Regenass, Dr. Birte Werner sowie weitere Künstler_innen und Expert_innen

In den letzten Jahren sind analoge und digitale Spiele wesentlicher Impulsgeber für das Theater geworden. Gameplay stellt dem Theater neue Dramaturgien, Technologien und Regelsysteme zur Verfügung. Diese verändern nicht nur die Organisation und Ästhetik der Aufführung. Vor allem verändern sie die Rolle des Publikums. Die Qualifizierungsreihe vermittelt in Praxis und Theorie, wie Gameplay für die eigene (Theater)Arbeit genutzt werden kann. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
  Kulturmanagement, -politik, -wissenschaft
 
 

Künstlerische Arbeit mit Geflüchteten | Best Practice Workshop
31. Mai bis 2. Juni 2016 | Leitung: Hayat Chaoui, Musik, Wuppertal; Nina de la Chevallerie, Darstellende Künste, Göttingen; Antonia Isabelle Weisz, Bildende Kunst/Kreatives Schreiben, Berlin

In 3 Workshops werden erfolgreiche künstlerische Ansätze zur Arbeit mit Menschen mit Fluchterfahrung gezeigt. Außerdem wird eine Info-Börse angeboten, bei der die Dozenten_innen tiefergehend befragt werden können, zudem sind weitere Börsenplätze mit Experten_innen zu Themen wie Traumata und Rechtsfragen besetzt. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  

Zukunftsfähigkeit im Kulturbetrieb
Eine Einführung zur Nachhaltigkeit
31. Mai bis 1. Juni 2016 |  Leitung: Annett Baumast

Wir werden den Kulturbetrieb und Ihre eigene Tätigkeit im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung verorten. Sie lernen Tools kennen, die Sie in der eigenen Arbeit einsetzen können, um Strukturen und Prozesse auf eine nachhaltige Entwicklung auszurichten und damit einen Schritt zur Sicherung der eigenen Zukunftsfähigkeit zu gehen. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Literatur
 
 

Schreib, Gruppe!
Wie man zum Texten anleitet: Olympische Schreibspiele

12. bis 14. Juni 2016 | Leitung: Matthias Göritz & Dr. Olaf Kutzmutz

Wer als Autor nicht allein Eingebungen vertraut, braucht Training und Tuchfühlung zur Literatur. Und darum geht es in dieser Werkstatt. Im Mittelpunkt steht eine Mischung aus Wettbewerb und schreibsportiven Übungen. Der Akzent liegt dabei auf Selbstversuchen im Schreiben und dem kollegialen Austausch. Der Kurs richtet sich an Autoren, Leiterinnen und Leiter von Schreibgruppen und alle, die es werden möchten. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  

Gruppenbild mit Böll

Werkstatt Kurzgeschichte
19. bis 21. Juni 2016 | Leitung: Dr. Burkhard Spinnen & Dr. Olaf Kutzmutz

Heinrich Böll gehört zum literarischen Kanon, doch drohen seine Texte hinter seiner Person zu verschwinden. In dieser Werkstatt blicken wir deswegen auf das literarische Werk des Autors und konzentrieren uns auf seine Kurzgeschichten. An welchen Themen arbeitet sich Böll ab? Wo liegt ihre Gegenwärtigkeit, wo ist ihre Mindesthaltbarkeit vielleicht überschritten? Wir sehen uns an, wie Böll seine Geschichten anlegt und denken darüber nach, was daraus für die eigene schriftstellerische Arbeit folgt. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Museum
   
 

Der Weg zum gelingenden Konzept
Ideen überzeugend strukturieren, entwickeln und formulieren

13. bis 14. Juni 2016 | Leitung: Dr. Beate Bollmann

Um Ideen erfolgreich in Projekte und Strategien umzusetzen, werden in allen Bereichen der Museumsarbeit schlüssige Konzepte benötigt, die Träger_innen, Geldgeber_innen und Partner_innen überzeugen. Grundlagen für überzeugende Konzepte sind vor allem: klar strukturierte Gedanken sowie prägnante und verständliche Sachverhalte. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

 

Seien Sie uns willkommen!
Handreichungen zur Vorbereitung von Servicetrainings für Personal mit Besucherkontakt
20. bis 21. Juni 2016| Leitung: Irene Knava

Top oder Flop? Der erste Eindruck ist prägend und bestimmt das Verhältnis zwischen Museum und Publikum – nicht nur während des Aufenthaltes in allen Bereichen des Hauses, sondern auch weit darüber hinaus. Dabei spielen sowohl hard skills (Orientierungsangebote, Übersichtlichkeit, Atmosphäre etc.) als auch soft skills (Serviceangebote, Personalauftritt, soziale Kompetenzen etc.) eine wesentliche Rolle.
Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Musik
   
 

Grundlagen des Orchestermanagements
14. bis 17. Juni 2016 | Leitung: Anselm Rose & Andreas Kuntze

Im Seminar wird das Zusammenspiel von künstlerischem Anspruch, mutiger Programmgestaltung, hochfliegenden Visionen und ambitionierten Marketingstrategien einerseits und den Realitäten von Verwaltungsapparat mit Finanzplanung, Vertragsverhandlungen, Diensteinteilung, Tarifrecht sowie interner und externer Gremienarbeit andererseits ausgelotet. Angesprochen sind insbesondere Berufseinsteiger_innen sowie fortgeschrittene Studierende aus dem Bereich Kulturmanagement. Weitere Informationen und Anmeldung
hier.

  

Musikvermittlung im kirchlichen Bereich
5. berufsbegleitende Qualifizierung hauptamtlicher Kirchenmusiker_innen
12. bis 16. September 2016 | Leitung: Dr. Britta Martini, Irena Müller-Brozovic, Kerstin Hädrich (Wolfenbüttel), Christina Hollmann (Trossingen) sowie weitere Fachreferent_ innen

Diese Qualifizierung richtet sich an Kirchenmusiker_innen mit abgeschlossenem Studium, die über ihre Kernaufgaben hinaus konzertpädagogisch tätig werden wollen. Sie sollten über Möglichkeiten verfügen, die angebotenen Inhalte im eigenen Tätigkeitsbereich erproben, anwenden und gestaltend einbringen zu können.  Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
   
  Ausschreibungen
   
 

CALL FOR PAPERS: noch 6 Tage
Für die Tagung »Von Mythen zu Erkenntnissen? Gegenwart und Zukunft empirischer Forschung zur Kulturellen Bildung« (25. bis 27. Oktober 2016, Bundesakademie Wolfenbüttel) werden Beiträge für verschiedene Formate (Key Statement, Panelbeitrag, Labor) gesucht. Einreichungsfrist: 4. Mai 2016. Weitere Informationen
hier
.

   

Sprachförderung für Geflüchtete an niedersächsischen Schulen
Das Niedersächsische Kultusministerium hat den Kreis möglicher Lehrkräfte, die im Rahmen der Sprachförderung mit zeitlich befristeten Verträgen an niedersächsischen Schulen beschäftigt werden können, erweitert. Weitere Infos und Registrierung hier.

 

Kleinkünstler_innen für Kieler Woche gesucht
Für das Bühnenprogramm der Kieler Woche (18. bis 26. Juni 2016) werden Kleinkünstler_innen gesucht. Alle Informationen und Bewerbung hier.

  ....................................................................................
   
  Jobs 
   
 

Direktor_in für Felix-Nussbaum-Haus und Kulturgeschichtliches Museum gesucht

Die Position ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Führungsposition auf Zeit (zunächst befristet für 5 Jahre) zu besetzen. Entgelt nach EG 14 TVöD, Arbeitsort: Osnabrück. Bewerbungsfrist: 29. April 2016. Mehr Informationen und Bewerbung hier.

  

Musikalische Leitung für Al Farabi-Musikakademie gesucht
Mit der Al Farabi-Musikakademie eröffnet die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung einen Ort, an dem junge Geflüchtete, die allein oder mit ihren Familien nach Deutschland kommen, gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen musizieren, die in Deutschland geboren und/oder aufgewachsen sind. Umfang: 30 bis 40 Wochenstunden (ab 1. Juni 2016 befristet bis 31. August 2017), Arbeitsort: Berlin. Bewerbungsschluss: 30. April 2016. Weitere Informationen und Bewerbung hier.

  

Landesmusikrat Niedersachsen sucht Bildungsreferent_in
Gesucht wird eine fachspezifisch umfänglich gebildete Persönlichkeit, die sich in einem hochmotivierten Team wohlfühlt und es durch eigene Ideen und Ehrgeiz ergänzen möchte. Es handelt sich um eine Elternzeitvertretung (befristet bis 31. Oktober 2017), Arbeitsort: Wolfenbüttel. Bewerbungsschluss: 15. Mai 2016. Weitere Informationen und Bewerbung hier.

  ....................................................................................
   
  Verschiedenes
   
 

Welcome Dinner in Braunschweig
Das Welcome Dinner Braunschweig ist eine Plattform, in der Raum für Austausch und Konversation geschaffen wird. Braunschweiger_innen haben die Möglichkeiten, Gäste aus aller Welt zu sich nach Hause einzuladen. Durch ein gemeinsames Abendessen werden Zugewanderte in Braunschweig herzlich willkommen geheißen. Registrierung für Gastgeber_innen
hier.

 

Neues bpb-Dossier: Kulturelle Bildung und Mode

Konformität und Distinktion – diese beiden zentralen Funktionen schrieb der Soziologe Georg Simmel der Mode vor dem Hintergrund der Klassengesellschaft Anfang des 20. Jahrhunderts zu. Auch heute gilt, insbesondere unter Jugendlichen, dass sich Identität und Zugehörigkeit zu einer Lebenswelt – und die Abgrenzung von anderen Gruppen – auch über die Wahl ihrer Kleidung und Accessoires konstituieren. Zum Dossier geht´s hier.

  ....................................................................................
    
 
 

Mittlerweile erhalten rund 12.000 Personen den Newsletter der Bundesakademie! Empfehlen Sie uns weiter! Falls Sie keine weiteren Zusendungen von uns wünschen, können Sie sich hier abmelden. Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel, Schlossplatz 13, 38304 Wolfenbüttel, Tel.: 05331/808-411, Fax: 05331/808-413. Impressum