Diesen Newsletter auf unserer Homepage lesen

Folgen Sie uns auf Facebook und bei Twitter

 
     
 

Kultursache | die Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel informiert


 

 
 

Inhalt

Bundesakademie aktuell
Grußworte
Alle guten Dinge sind drei

Goodbye Wolfenbüttel! Abschiedsgruß von Mohamed
Mohamed in Stuttgart
Neuerscheinungen 2015 auf Kulturelle Bildung Online
Gamification – an approach for Arts Education?

Veranstaltungen
Jahrestagung des Museumsverbandes Niedersachsen und Bremen e.V.

Museums-Fachveranstaltung FOCUS

Bildende Kunst
Die Kunst des Spazierenführens
»public prepositions« - über Ideen für den öffentlichen Raum

Darstellende Künste
Trainingslager für Bühnenkampfkunst
Call for Questions

Kulturmanagement, -politik,
-wissenschaft

KörperRhetorik | Praxisworkshop
Zukunftsfähigkeit im Kulturbetrieb

Literatur
Fernes Licht, nahe Schatten
Fürs Reden schreiben. Werkstatt Rhetorik

Museum
Besser wirken in der Öffentlichkeit
Ausgezeichnet!

Musik
Kinder.SINGEN.Lieder.
Orchesterdirigieren

Qualitätsverbund »Kultur macht stark«
Praxisworkshop »Vielfalt statt Einheit.

Modellprojekt SCHULE:KULTUR!
SCHULE:KULTUR! Modul 3

Projekte

Ausschreibungen

Jobs

Verschiedenes

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Bundesakademie,

 

wir haben den Anspruch, mit unserem Angebot Ihre künstlerische und kulturvermittelnde Arbeit und damit die Weiterentwicklung Ihrer Professionalität optimal zu unterstützen. Um dies zu gewährleisten, stehen unsere Programmleiter_innen und Projektreferent_innen in stetigem Austausch mit Akteuren Kultureller Bildung, mit den spartenspezifischen Bundes- und Landesverbänden und bedienen sich eines kompetenten Netzwerkes an engagierten Dozent_innen. Immer wieder möchten wir jedoch Ihre Rückmeldungen konkret in die Entwicklung unserer Angebote einbeziehen und so schreiben wir zum Beispiel aktuell einen »Call for Questions« für die Tagung »Theaterprojekte mit jugendlichen Flüchtlingen« aus, um frühzeitig Ihre Fragen an die Referent_innen weitergeben zu können. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich schon im Vorfeld der Veranstaltung einzumischen!

 

Im Mai widmen wir uns der Spaziergangsforschung und begeben uns auf eine »Gehende Spurensuche nach Lessings Fußabdrücken in Wolfenbüttel«.

 

In unserer Reihe Wolfenbütteler Akademie-Texte (WAT) veröffentlichen wir Ergebnisse unserer Arbeit. Der WAT-Band Nr. 63 ist nun fertig, der im Nachgang zur Tagung »Anstecken! Das Künstlerische in der Kulturellen Bildung. Eine Labortagung« entstanden ist und erstmalig auch als vollständiges Dokument auf der Homepage der Bundesakademie zur Verfügung steht.

 

Zuletzt möchte ich Sie aufmerksam machen auf die Online-Bibliothek zur Kulturellen Bildung www.kubi-online.de, die wir zusammen mit der Universität Hildesheim, der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung sowie der Akademie Remscheid mit Förderung durch die BKM betreiben und stetig weiterentwickeln. Sie finden dort – jederzeit verfügbar – immer wieder neue Fachartikel zu verschiedenen Themen Kultureller Bildung, die sowohl die wissenschaftliche als auch die praktische Beschäftigung mit diesem Feld bereichern können und sich für das (Selbst)Studium sowie die persönliche Aus- und Weiterbildung eignen.

Ich wünsche Ihnen eine Horizont erweiternde Lektüre,

 

Ihre

  

Vanessa Reinwand-Weiss

....................................................................................

 
 

Alle guten Dinge sind drei

Allen Grund zum Feiern haben die Absolvent_innen des ersten Jahrgangs von »Musik.Stimme.Sprache«, die kürzlich ihr Zertifikat erhielten. In dieser berufsbegleitenden Qualifizierung werden Musiker_innen, Stimm- und Sprechkünstler_innen für die Arbeit mit Kindern zwischen vier und acht Jahren qualifiziert, hier der Kurzbericht.

 
 

Goodbye Wolfenbüttel! Abschiedsgruß von Mohamed
Was bisher geschah: Letzte Woche verabschiedeten wir uns von Mohamed, dessen Praktikumszeit wie im Flug verging. Er reiste weiter in die Hauptstadt. Kurz vor seiner Abreise aus Deutschland erhielten wir einen kleinen Abschiedsgruß per Mail, den Sie hier nachlesen können. Safe trip home, Mohamed!

 
  

Mohamed in Stuttgart
Seit Mitte Januar 2016 haben wir einen ganz besonderen Mitarbeiter unter uns: Mohamed Al-Naar aus Bahrain absolviert im Rahmen des CrossCulture-Programms (CCP) des Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) ein sechswöchiges Praktikum an der Bundesakademie Wolfenbüttel. Kurz vor Ende seines Aufenthalts berichtet er hier von seinen Erfahrungen bei zwei interkulturellen Workshops in Stuttgart.

   

Neuerscheinungen 2015 auf Kulturelle Bildung Online

Forschung in Progress: Die Redaktion von Kulturelle Bildung Online hat nun in einer Übersicht zusammengestellt, welche Fachartikel im vergangenen Jahr auf der Wissensplattform neu veröffentlicht wurden. Alle Beiträge sind dank der Förderung der BKM kostenfrei zugänglich. Damit umfasst Kulturelle Bildung Online nun insgesamt 303 Fachbeiträge. Hier finden Sie alle Neuerscheinungen 2015.

  

Gamification – an approach for Arts Education?

»During the workshop I remembered when I was a kid, I was obsessed with a game called Silent Hill and this is how I started to love the English language« – den Erfahrungsbericht über das BasisCamp »Spielen« von unserem Praktikanten Mohamed Al-Naar lesen Sie hier.

  
Veranstaltungen
   

Jahrestagung des Museumsverbandes Niedersachsen und Bremen e.V.
10. bis 12. März 2016 | Freilichtmuseum Kiekeberg
Das Motto der Jahrestagung lautet: »Museen bewegen: 50 Jahre Museumsverband Niedersachsen und Bremen – 50 Jahre Arbeit für die Museen«. Mehr Informationen und Anmeldung
hier.

  

Museums-Fachveranstaltung FOCUS
6. bis 8. April 2016 | Brandenburg
Die nächste Museums-Fachveranstaltung FOCUS widmet sich den Themen Ausstellungstechnik und Ausstellungsinszenierung. Weitere Informationen, Programm und Anmeldung finden Sie hier
.

 

....................................................................................

 
    Bildende Kunst
 
 

Die Kunst des Spazierenführens
Gehende Spurensuche nach Lessings Fußabdrücken in Wolfenbüttel

2. bis 5. Mai 2016 | Leitung: Bertram Weisshaar

Künstler_innen wandern seit Jahrzehnten durch Landschaften, Industriebrachen, urbane Zentren. Dabei haben sie diverse »Formate in Fortbewegung« geschaffen. Die Werkstatt bietet einen Überblick über Vorgehensweisen der Spaziergangsforschung, um außergewöhnliche Orte zu finden und überraschend zu inszenieren. Gemeinsam wird dann eine Spaziergangsinszenierung entwickelt und öffentlich durchgeführt. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

 

»public prepositions« - über Ideen für den öffentlichen Raum
25. und 26. Mai 2016 | Leitung: Prof. Mischa Kuball

Der Workshop mit Mischa Kuball legt einen Schwerpunkt auf künstlerische Strategien des Handelns im öffentlichen Raum und zeigt Möglichkeiten des Partizipativen und der Teilhabe auf. Abends findet ein öffentlicher Vortrag statt, während sich der Workshop konkreten künstlerischen Fragestellungen widmet. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Darstellende Künste
 
 

Hacke, Spitze, eins – zwei – drei!
Ein Trainingslager für Bühnenkampfkunst
2. bis 4. April 2016 | Leitung: Thomas Ziesch

Für einen Bühnenkampf nötige Bewegungselemente werden vorbereitet (Fallen, Rollen, fingierte Schläge), Techniken und Effekte eingeübt. Zum Training willkommen sind alle, die in ihrer Arbeit mit Gruppen (Theaterpädagogik, Schule, Amateurtheater) eine Kampfszene realisieren möchten. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  

Call for Questions
Für die Tagung »Theaterprojekte mit jugendlichen Flüchtlingen« (4. und 5. November 2016) bitten wir um Fachfragen von Kolleg_innen:

Theater-Akteure, die mit geflüchteten Jugendlichen zusammenarbeiten, stehen vor Herausforderungen, die eine Vernetzung mit Expert_innen unterschiedlicher Professionen erforderlich machen: Wissens-Allianzen sind gefragt, die das relevante Know-how aus den Bereichen Kultur, Theater, Bildung, Jugend, Soziales, Kommunikation, Recht u.a. zusammenführen und den Theaterschaffenden zur Verfügung stellen. Bereits im Vorfeld möchten wir darum Ihre Fragen sammeln und sie an Expert_innen weitergeben, die bei der Tagung vor Ort sein werden. Bitte schicken Sie Fragen (gern auch in Stichworten) an: joern.steinmann@bundesakademie.de

  ....................................................................................
 
  Kulturmanagement, -politik, -wissenschaft
 
 

KörperRhetorik | Praxisworkshop
An der eigenen Wirkung arbeiten
16. und 17. April 2016 | Leitung: Sonja Böhme, Grit Terhoeven

Fragen Sie sich auch gelegentlich, ob Sie in Gesprächen, Sitzungen, Diskussionsrunden, bei Vorträgen etc. eigentlich authentisch wirken und rüberkommen? Unterstützt Ihre Haltung, Ihr Ausdruck, Ihre Gestik den Inhalt Ihrer sprachlichen Formulierungen? Fragen Sie sich: Was strahle ich aus und wie bekomme ich Gesagtes und Ausstrahlung in Einklang? Kann man Ausstrahlung üben? Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  

Zukunftsfähigkeit im Kulturbetrieb
Eine Einführung zur Nachhaltigkeit
31. Mai und 1. Juni 2016 | Leitung: Annett Baumast

Kaum ein Tag, an dem nicht von »Nachhaltigkeit« gesprochen oder geschrieben wird – doch was steckt eigentlich wirklich hinter diesem Begriff? In welchem Zusammenhang steht »Nachhaltigkeit« mit dem aktuellen gesellschaftlichen Diskurs um »weniger wachsen«, »besser leben«, »selber denken« und neuen Phänomenen wie Crowdfunding, Share Economy oder Transition Towns? Was hat das Ganze mit dem Kulturbetrieb zu tun?  Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Literatur
 
 

Fernes Licht, nahe Schatten

Schreibwerkstatt zu Bildern Edward Hoppers
3. bis 5. April 2016 | Leitung: Dr. Olaf Kutzmutz

Die Bilder Edward Hoppers sind voller Figuren, die ihre Einsamkeit pflegen. Fernes Licht wirft kurze Schatten auf Frauen und Männer, die auch in Gesellschaft um sich selbst zu kreisen scheinen. Wir nehmen diese Bilder, um Geschichten zu erfinden: Geschichten von Verlierern und Gewinnern, von Beziehungen, von Nachtschwärmern, von Berufs- und Alltagshelden. Wir geben Hoppers stummen Figuren eine Sprache und bringen sie in unsere Zeit. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  

Fürs Reden schreiben. Werkstatt Rhetorik
17. bis 19. April 2016 | Leitung: Prof. Dr. Gert Ueding

Das Redemanuskript ist der Königsweg zur guten Rede – in der Öffentlichkeit ebenso wie bei beruflichen oder privaten Gelegenheiten. Doch wie schreibt man eine Rede? Die Werkstatt vermittelt Methoden und Techniken für eine wirkungsvolle Gelegenheitsrede, deren Machart sich auch auf andere Redearten übertragen lässt. Übungen in den Grundfertigkeiten des Vortragens ergänzen den Kurs. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Museum
   
 

Besser wirken in der Öffentlichkeit
Kommunikationstraining für exponierte Frauen
11. und 12. März 2016 | Leitung: Christine Loriol

Sich gut zu verkaufen ist Ihnen suspekt? Das ist schade, denn wer gehört und erkannt werden will, sollte dazu eine entspannte Haltung einnehmen. Kommunikation ist letztlich Beziehungsarbeit zwischen Sender und Empfänger. Dieses Seminar zeigt Ihnen, wie Sie beim Gegenüber besser ankommen – mit Gewinn für beide Seiten. Angesprochen sind Frauen aus allen Sparten der Kultur und Kulturvermittlung mit dem Wunsch und dem Anspruch auf einen professionelleren Auftritt in der (Fach)Öffentlichkeit.

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

 

Ausgezeichnet!
Beispiele für prämierte Projekte aus dem Bereich Museumspädagogik, kultureller Bildung und Vermittlung im Museum |
17. und 18. April 2016

Die Würdigung museumspädagogischer Projekte durch Stiftungen oder anderen Institutionen umfasst mittlerweile einen beachtlichen Pool von – im wahrsten Sinne – ausgezeichneten Konzepten und realisierten Vorhaben. In der Veranstaltung geht es darum, diese Ressourcen einer breiteren Fachöffentlichkeit im Detail bekanntzumachen, sie als herausragende Beispiele gelungener Vermittlungspraxis vorzustellen und als anregende Impulse weiterzugeben.

Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Bundesverband Museumspädagogik und wird gefördert durch die VGH-Stiftung. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Musik
   
 

Kinder.SINGEN.Lieder.
2. und 3. April 2016
Fachtagung für Multiplikator_innen aus den Bereichen KiTa, Grundschule und Kinderchor

Musikpsychologische Forschungen weisen darauf hin, dass es für die Stadien der frühkindlichen und vorschulischen Stimm- und Singentwicklung sensible Phasen gibt, die es in höchstem Maße professionell zu begleiten gilt. Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Musik in der Jugend (AMJ) veranstaltet die Bundesakademie mit Kinder.SINGEN.Lieder eine Fachtagung, die in Referaten, Workshops, Labors und Foren Multiplikator_innen Impulse für ihre praktische Arbeit vermittelt. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  

Orchesterdirigieren
5. bis 8. Mai 2016 | Leitung:
Prof. Joachim Harder

Der Workshop ist auf die Bedürfnisse von Kirchen- und Schulmusiker_innen, Dirigent_innen von Laienorchestern, fortgeschrittenen Studierenden und Chorleiter_innen ausgerichtet. Die Dirigierwerkstatt vermittelt praktische Hilfestellungen, Tipps zur Vorbereitung und Übungen für die besonderen schlagtechnischen, probenmethodischen und organisatorischen Belange in der Arbeit mit einem Orchester. Für die praktischen Übungen steht das Orchester der TU Braunschweig zur Verfügung. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Qualitätsverbund »Kultur macht stark«
 
 

»Vielfalt statt Einheit. Diversitätsbewusstsein in der Kulturellen Bildung«  Praxisworkshop
11. und 12. April 2016 |
Pavillon Hannover | Leitung: Julia Wurzel, Franziska Schönfeld

Wie beeinflusst die aktuelle gesellschaftliche Situation, dass zunehmend auch Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung in Deutschland leben, die Konzeption und Durchführung von Maßnahmen in der Kulturellen Bildung? Welche erfolgreichen Konzepte gibt es, um junge Menschen in ihren vielfältigen Lebenswelten, Stärken und Interessen anzusprechen? Der zweitägige Praxisworkshop bietet die Möglichkeit, sich mit Konzepten der Vielfalt auseinanderzusetzen und Strategien für die eigene Arbeit daraus abzuleiten. Ziel des Workshops ist es, die innere Haltung in der Arbeit mit vielfältigen Zielgruppen zu reflektieren, diversitätsbewusste Methoden, Formate und Beteiligungsformen kennenzulernen und zu diskutieren.
Weitere Informationen und
Anmeldung hier
.

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an Fachkräfte der Kulturellen Bildung und der Jugendarbeit.

  ....................................................................................
 
   
 
 

14. bis 15. März, 4. und 5. April, 7. und 8. April und 19. und 20. April 2016 | Leitung: Maria Gebhardt und Stephan Bock

Die am Modellprojekt beteiligten 40 Schulen und knapp 40 Kultureinrichtungen finden sich im Frühjahr 2016 zur dritten Qualifizierung zusammen. Vor dem Hintergrund einer gemeinsam erarbeiteten und vorangetriebenen kulturellen Schulentwicklung stehen in dieser Qualifizierung Partizipation, Diversität und Demokratisierung im Mittelpunkt. Weitere Informationen zum niedersächsischen Modellprojekt hier.  

  ....................................................................................
 
   
    kubi-online
   
 
  ....................................................................................
   
  Ausschreibungen
   
 

Projektförderung »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung« bei der ASSITEJ
Bewerbungsschluss: 31. März 2016. Weitere Informationen hier.

   

Projektförderung 2017 des MWK für freie professionelle Theater
Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2016. Weitere Informationen hier.

  ....................................................................................
   
  Jobs 
   
 

ASSISTEJ sucht Haushaltssachbearbeiter_in (50 %)
ASSITEJ (Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche) sucht Sachbearbeiter_in für Haushalt und Verwaltung (Stundenumfang: 19,5 Std.). Der Arbeitsort ist Frankfurt. Bewerbungsschluss: 4. März 2016. Mehr Informationen hier.

 

HMT München sucht Leiter_in Kommunikation
Die Hochschule für Musik und Theater München sucht zum 1. September 2016 eine_n Leiter_in Kommunikation.  Bewerbungsschluss: 15. März 2016. Mehr Informationen hier.

  

Goethe-Institut Peking sucht Honorarlehrkräfte

Das Goethe-Institut China sucht qualifizierte Lehrer_innen für Deutsch als Fremdsprache. Der wöchentliche Unterrichtsumfang beträgt bis zu 25 Unterrichtseinheiten (à 45 Min.) auf den Niveaus A1 – C1. Einsatzort ist das Goethe-Institut China in Peking. Mehr Informationen hier.

  ....................................................................................
   
  Verschiedenes
   
 

»Allianz für Weltoffenheit« gegründet
Die zehn Gründungsmitglieder der zivilgesellschaftlichen »Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt«, u.a. dabei: der Deutsche Kulturrat, sprechen sich deutlich gegen Hass und Intoleranz und für ein friedliches Miteinander aus. Mehr Informationen zur Allianz hier.

 

»Brotlose Kunst – muss das sein?«
Vor kurzem ist die Dokumentation des Projekts »Aus- und Weiterbildung für den Arbeitsmarkt Kultur« erschienen, das vom BMBF gemeinsam mit dem Deutschen Kulturrat durchgeführt wird. Mit dabei: Ein Kurzinterview mit Andreas Grünewald Steiger, Leiter des Programmbereichs Museum an der Bundesakademie. Mehr Informationen hier.

 

Website der Heimvolkshochschulen zum Thema Flucht, Migration und Asyl
Der Landesverband der Heimvolkshochschulen (HVHS) veröffentlicht Angebote und Berichte zum Thema Flucht, Migration und Asyl. Mehr als 60 Seminare für geflüchtete Menschen, Ehrenamtliche und Fachkräfte, die mit Flüchtlingen arbeiten, sind dort zu finden. Außerdem Erfahrungsberichte zu Angeboten, die schon stattgefunden haben. Mehr Informationen hier.

  ....................................................................................
    
 
 

Mittlerweile erhalten rund 12.000 Personen den Newsletter der Bundesakademie! Empfehlen Sie uns weiter! Falls Sie keine weiteren Zusendungen von uns wünschen, können Sie sich hier abmelden. Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel, Schlossplatz 13, 38304 Wolfenbüttel, Tel.: 05331/808-411, Fax: 05331/808-413. Impressum