Diesen Newsletter auf unserer Homepage lesen

Folgen Sie uns auf Facebook und bei Twitter

 
     
 

Kultursache | die Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel informiert


 

 
 

Inhalt

Bundesakademie aktuell
Grußworte
Neu im ba•Team: Mohamed Al-Naar aus Bahrain
Neues Jahr, neues Glück, neue Jazz- und Popchorleitung
10 Jahre »Werkstatt: Buch und Experiment« mit Odine Lang
Erste-Hilfe-Kurs an der ba•
3 Fragen an Wulf Dorn und Ursula Poznanski

Veranstaltungen
Lesung: Rainer Moritz liest: »Die Überlebensbibliothek«

Seminar »KREATIVES EUROPA fördert Kultur. Wir erklären wie!«
Studientag Chorklasse 2016

Bildende Kunst
Zwischen Denken und Machen
Wie viel Schatten braucht ein Licht?

Darstellende Künste
Fachtagung »Wirklichkeiten gestalten«
Tanztheater mit Jugendlichen

Kulturmanagement, -politik,
-wissenschaft

Pixel für Pixel
Mit sich selbst in Klausur gehen

Literatur
Fürs Reden schreiben. Werkstatt Rhetorik
Beruf »Autor«

Museum
Welterklärer Audio-Guide
Besser wirken in der Öffentlichkeit

Musik
Musikvermittlung im kirchlichen Bereich
Kinder.SINGEN.Lieder.

Ausschreibungen

Jobs

Verschiedenes

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Bundesakademie,

 

Kultur-Vermittlung erhält angesichts der Herausforderungen, die Deutschland derzeit in Atem halten, eine neue Dimension. Der Anspruch einer allumfassenden Teilhabe an Kultur rückt damit nur noch stärker in den Blickwinkel vieler unserer Kultureinrichtungen. Eine weitere Chance, die Forderung nach einer diversen Kulturlandschaft wahr zu machen. Wir als Bundesakademie wollen auch in diesem Jahr Anregungen und Hilfestellungen geben, die eigenen Ziele zu verwirklichen und laden Sie ein, uns online oder am besten analog hier in Wolfenbüttel zu besuchen, zum Beispiel zum Seminar »Die Kunst des Veränderns«, ein methodisch angeleitetes in-Klausur-gehen mit sich selbst.

 

 Passend zu unserem »Fernlicht«-Jahresthema haben wir derzeit Besuch von Mohamed Al-Naar, der über das CrossCulture-Programm (CCP) des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) die ba kennen lernt. Das CCP vermittelt jungen Menschen aus islamisch geprägten Ländern Praktikumsplätze in zivilgesellschaftlichen Einrichtungen. Mohamed Al-Naar arbeitet in Bahrain für eine junge Institution, die unter anderem Veranstaltungen im Bereich Kultureller Bildung realisiert.

 

 Das neue Jahr ist noch jung und dennoch können wir schon auf eine Reihe gelungener Veranstaltungen im Januar zurückblicken, auch wenn noch viel vor uns liegt. Nehmen Sie teil, Kultur-Vermittlung ernst und gönnen Sie sich auch in diesem Jahr ein paar Tage in Wolfenbüttel!

 

Für mich selbst hat die Akademiezeit nach ein paar Monaten Elternzeit wieder begonnen – ja, das Leben ist divers!

 

Ihre

  

Vanessa Reinwand-Weiss

....................................................................................

 
 

Neu im ba•Team: Mohamed Al-Naar aus Bahrain

»Yup, we have an intern!« Seit Mitte Januar 2016 arbeitet Mohamed Al-Naar aus Bahrain als Praktikant bei uns. Das Königreich Bahrain ist ein aus 33 Inseln bestehender Staat, der sich östlich von Saudi-Arabien befindet. Mohamed Al-Naar ist 29 Jahre alt und arbeitet seit 2010 für eine junge Institution in Bahrain, das Isa Cultural Center. Nach den ersten winterlichen Tagen in Wolfenbüttel haben wir ihm ein paar Fragen gestellt. Das Kurzinterview lesen Sie hier.

 
  

Neues Jahr, neues Glück, neue Jazz- und Popchorleitung

Passend zum neuen Jahr startete vergangene Woche ein neuer Durchgang der berufsbegleitenden Weiterbildung Jazz- & Popchorleitung Stufe B. Der sechsphasige Kurs für Chorleiter_innen läuft jeweils über etwa zwei Jahre und endet für die Teilnehmenden nach bestandener Abschlussprüfung mit einer entsprechenden Zertifizierung. Unsere Schülerpraktikantin Lea Ganzkow war beim ersten Aufeinandertreffen der Dozenten und Teilnehmer dabei und berichtet hier von ihren Eindrücken.

   
10 Jahre »Werkstatt: Buch und Experiment« mit Odine Lang
Die Künstlerin Odine Lang leitet an der Bundesakademie bereits seit 10 Jahren die »Werkstatt: Buch und Experiment« − einzigartig in der deutschen Fortbildungslandschaft. Im Dezember 2015 entstand aus dem Thema »Essen mit den Augen« eine Vielzahl an künstlerischen (Buch-)Projekten. Zu ihrem zehnjährigen Jubiläum stellte Sabine Baumann, Leiterin des Programmbereichs Bildende Kunst, ihr einige Fragen. Lesen Sie hier.
  
Erste-Hilfe-Kurs an der ba
Im vergangenen Jahr wurden 13 Mitarbeiter_innen der Bundesakademie vom Deutschen Roten Kreuz zu fachkundigen Ersthelfer_innen ausgebildet. Nach knapp 7 Stunden Theorie und Praxis in lebensrettenden (Sofort-)Maßnahmen sammelten wir zehn Erkenntnisse, die hier nachzulesen sind.
  
3 Fragen an Wulf Dorn und Ursula Poznanski
Ein Wiedersehen nach zehn Jahren. Damals waren beide noch »Schreibschüler« und saßen in einer Werkstatt der Bundesakademie. Ursula Poznanski hatte bereits zarte Versuche im Bereich Kinderbuch hinter sich, Wulf Dorn wartete noch auf sein literarisches Debüt. 2015 haben beide jede Menge Bücher verfasst und sitzen erstmals selbst als Dozenten vor einer Gruppe mit Menschen. Das Kurzinterview mit beiden lesen Sie hier.
  
Veranstaltungen
   

Lesung: Rainer Moritz liest: »Die Überlebensbibliothek«
22. Februar 2016 |20 Uhr | Gästehaus der Bundesakademie, Schünemanns Mühle Rosenwall 17|Eintritt: 5 €/ erm. 3 €, für Schüler, Studenten und Besitzer der NDR-Kulturkarte ist der Eintritt frei
Wer im Leben bestehen will, braucht Bücher. In seiner Überlebensbibliothek schreibt Rainer Moritz über Romane, die die Macht haben, ihre Leser zu verändern und sie in allen Lebenslagen zu begleiten. Nicht selten ersetzen sie den besten Freund – oder den Therapeuten.

 

Seminar »KREATIVES EUROPA fördert Kultur. Wir erklären wie!«

9. März 2016 | 9:30 bis 17:30 Uhr| Bonn

KREATIVES EUROPA heißt das aktuelle Förderprogramm der EU für den Kultur- und Kreativsektor. Das Seminar befasst sich mit dessen Teilprogramm KULTUR, das vor allem darauf ausgerichtet ist, im europäischen Kontext zusammen zu arbeiten, dabei die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität zu unterstützen sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Im Fokus des Seminars stehen Ziele, Förderkriterien und Antragsverfahren von grenzüberschreitenden, möglichst innovativen Kooperationsprojekten. Mehr Informationen hier.

  

Studientag Chorklasse 2016
Samstag, 16. April 2016 | 10:00 bis 17:00 |Katholische Akademie Stapelfeld
Lehrerfortbildung in Zusammenarbeit mit der Landesmusikakademie Niedersachsen. Der Studientag Chorklasse bietet in Workshops, Präsentationen und alltagsbezogenen Diskussionsforen neue Impulse für die stetig wachsende Chorklassenszene. Er dient dem Austausch unter erfahrenen Chorklassenlehrkräften, der Vernetzung bereits bestehender Aktivitäten, der Gewinnung von neuen Lehrkräften für die Chorklassenarbeit und dem Aufbau von Chorklassen in weiterführenden Schulen. Mehr Informationen und Anmeldung hier.

 

....................................................................................

 
    Bildende Kunst
 
 

Zwischen Denken und Machen

»... unterwegs im leeren Raum der Zwischenheit, auf dem Sprung«

5. bis 10. März 2016 | Leitung: Prof. Rolf Thiele

Sowohl Ausgangs- wie Schwerpunkt bilden in diesem Seminar die jeweils eigene künstlerische Praxis der Teilnehmenden. Versteht man künstlerisches Handeln als die Verbindung von Machen und Denken gilt es, eine Balance dazwischen zu finden. Was heißt das, welche Möglichkeiten eröffnen sich dadurch, sind Fragestellungen für die Ausgestaltung der vormittäglichen Vorlesungen. Weitere Informationen und Anmeldung bitte sofort hier.

 

Wie viel Schatten braucht ein Licht?

11. bis 14. April 2016 | Leitung: Lars Eckert

Wie bedingen sich Hell und Dunkel in der Malerei? Was ist in der Praxis notwendig, um das Eine wie das Andere mit Farbe und Pinsel umzusetzen? Wie viele Schattierungen hat ein Schatten und wie viele Farbnuancen ein Licht? Einblicke zu Umsetzung und Inszenierung von Licht und Schatten in der Geschichte der Malerei sowie praktische Übungen zur Mischung und Wirkung von Farbe, werden die vorangestellten Fragen beantworten.

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Darstellende Künste
 
 

Fachtagung »Wirklichkeiten gestalten«
Games, Film und digitale Medien in der Kulturellen Bildung

21. und 22. April 2016 | Leitung: Susanne Degener, Holger Tepe, Dr. Birte Werner

Der politisch-ästhetischen Auseinandersetzung mit Fragen der Information, Kommunikation und Mediatisierung kommt in der medienpädagogischen Arbeit wachsende Bedeutung zu. Sie verändern die Themenfelder Kultureller Bildung insgesamt. Im Spannungsfeld zwischen Film, Games und der Gestaltung von Wirklichkeiten wird die Tagung Impulse für die kulturelle Medienarbeit geben.

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  

Tanztheater mit Jugendlichen

23. bis 25. Mai 2016 | Leitung: Ives Thuwis-De Leeuw

Der belgische Choreograf Ives Thuwis ist vielfach für seine Tanztheaterproduktionen ausgezeichnet worden. Die Werkstatt bietet Gelegenheit, Thuwis’ inspirierende, originelle Grenzgänge zwischen Tanztheater, Performance und Spiel im praktischen Tun kennenzulernen. Eingeladen zur Teilnahme sind Lehrende aller Schulrichtungen sowie Tanz- und Theaterpädagog_innen. Unterrichtssprache ist Deutsch, tänzerische Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
  Kulturmanagement, -politik, -wissenschaft
 
 

Pixel für Pixel
Ein Einstieg für Mitarbeiter_innen aus dem Kulturbereich | Faltblätter und Programmhefte gestalten | Druckvorlagenherstellung
9. bis 11. März 2016 | Leitung: Karen Weinert

In diesem Kurs werden Grundlagenkenntnisse der Gestaltung und Umsetzung von beispielsweise Postkarten, Plakaten, Flyern und Faltblättern im professionellen Grafik-Programm Adobe InDesign mit Hilfe gemeinsamer praktischer Übungen vermittelt. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  

Die Kunst des Veränderns | Mit sich selbst in Klausur gehen
9. bis 11. März 2016 | Leitung: Agnes Wörner

Durch verschiedene Methoden (Einzelarbeit, Gruppenphasen, Coachingeinheiten, Zürcher Ressourcen Modells ® etc.) werden Sie Ihr eigenes individuelles Ziel formulieren, verankern und schließlich einen konkreten Handlungsplan für die nächsten Schritte aufstellen. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Literatur
 
 

Fürs Reden schreiben. Werkstatt Rhetorik
17. bis 19. April 2016 | Leitung: Prof. Dr. Gert Ueding

Das Redemanuskript ist der Königsweg zur guten Rede – in der Öffentlichkeit ebenso wie bei beruflichen oder privaten Gelegenheiten. Doch wie schreibt man eine Rede? Die Werkstatt vermittelt Methoden und Techniken für eine wirkungsvolle Gelegenheitsrede, deren Machart sich auch auf andere Redearten übertragen lässt. Übungen in den Grundfertigkeiten des Vortragens ergänzen den Kurs. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  

Beruf »Autor«

Wie bieten Sie Verlagen oder Agenturen erfolgreich ein Buchmanuskript an?
1. bis 3. Mai 2016 | Leitung: Petra Hermanns, Dr. Werner Irro

Ohne ein gutes Manuskript ist alles vergebens, bei Verlagen wie Agenturen. In dieser Werkstatt prüfen eine Literaturagentin und ein Lektor Ihre Projekte und bieten kurze Einzelgespräche an, etwa zu Thema und Figuren eines Romans oder Erzählstil und Stimmigkeit. Sie lernen anhand praktischer Tipps und Übungen die Branchenregeln – vom Anschreiben bis zum Verlagsvertrag. Am Ende des Seminars steht eine optimierte Fassung Ihrer »Bewerbungsunterlagen«. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Museum
   
 

Welterklärer Audio-Guide

Technik und Konzepte der Hörführung

3. bis 5. März 2016 | Leitung: Dr. Hans von Seggern, Klaus Kowatsch

Die Vermittlung von Information durch das Medium Audio-Guide verlangt Professionalität in jeder Beziehung: Von der Konzeptentwicklung und der Auswahl der Exponate über die Dauer, Dramaturgie und den Gestus des gesprochenen Wortes bis hin zum Einsatz und der Betreuung von Technik sowie dem Umgang mit Gerät und Medium im alltäglichen Gebrauch. Im Seminar bieten wir Ihnen eine Übersicht über verschiedene Zugänge und Einsatzmöglichkeiten von Audio-Guides und vermitteln Ihnen Entscheidungskriterien und Handreichungen für die Konzeption eigener Hör-Führungen. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

 

Besser wirken in der Öffentlichkeit

Kommunikation für exponierte Frauen in Museen und anderen Kulturinstitutionen

11. und 12. März 2016 | Leitung: Christine Loriol

»Verkaufen« ist Ihnen als Wort suspekt? Das ist schade! Denn wer gehört und erkannt werden will, sollte dazu eine entspannte Haltung einnehmen. Kommunikation ist letztlich Beziehungsarbeit zwischen Sender und Empfänger. Dieses Seminar zeigt Ihnen, wie Sie beim Gegenüber besser ankommen – mit Gewinn für beide Seiten. Schwerpunkte u. a.: Ziele definieren, Kommunikationsstrategie wählen, Feedback zu Ihrer Wirkung, Freies Sprechen und die Arbeit mit Manuskripten, Präsentationen optimieren und Medientraining (Interview, Porträt). Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
    Musik
   
 

Musikvermittlung im kirchlichen Bereich
5. berufsbegleitende Qualifizierung hauptamtlicher Kirchenmusiker_innen

Diese Qualifizierung richtet sich an Kirchenmusiker_innen mit abgeschlossenem Studium, die über ihre Kernaufgaben hinaus konzertpädagogisch tätig werden wollen. Sie sollten über Möglichkeiten verfügen, die angebotenen Inhalte im eigenen Tätigkeitsbereich erproben, anwenden und gestaltend einbringen zu können.

Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

  

Kinder.SINGEN.Lieder.
Fachtagung für Multiplikator_innen aus den Bereichen KiTa, Grundschule und Kinderchor

Musikpsychologische Forschungen weisen darauf hin, dass es für die Stadien der frühkindlichen und vorschulischen Stimm- und Singentwicklung sensible Phasen gibt, die es in höchstem Maße professionell zu begleiten gilt. Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Musik in der Jugend (AMJ) veranstaltet die Bundesakademie mit Kinder.SINGEN.Lieder eine Fachtagung, die in Referaten, Workshops, Labors und Foren Multiplikator_innen Impulse für ihre praktische Arbeit vermittelt. Weitere Informationen und eine Anmeldung hier.

  ....................................................................................
 
  Jobs
   
 

Referent_in für Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt »talentCAMPus« gesucht
Der talentCAMPus ist ein vom Deutschen Volkhochschulverband entwickeltes Konzept für ganztägige Ferienbildungsprogramme, das im Rahmen des vom BMBF finanzierten Programms »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung« gefördert wird. Die Stelle ist bis Ende 2017 befristet. Mehr Informationen hier.

  

forum k&b gmbh sucht Projektleiter_in für das Projekt »Junge Islam Konferenz«
Die gemeinnützige forum k&b gmbh entwickelt, plant und verwirklicht Projekte in den Bereichen Kulturelle Bildung und Vielfalt. Das Projekt »Junge Islam Konferenz« bietet jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund eine Plattform für Wissensgewinn, Austausch und Teilnahme an gesellschaftlichen Debatten zur Gestaltung des Zusammenlebens in einer vielfältigen Gesellschaft. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Arbeitsort: Berlin. Weitere Informationen und Bewerbung hier. Bewerbungsschluss: 14. Februar 2016.

   

Arbeitskreis Musik in der Jugend sucht Freiwillige/r für den Bundesfreiwilligendienst

Der Arbeitskreis Musik in der Jugend (AMJ) ist ein bundesweit agierender Musikverband (Schwerpunkt Chormusik) mit einem umfangreichen nationalen und internationalen Bildungs- und Begegnungsprogramm. Zur Unterstützung des Teams bei der Organisation der Veranstaltungen wird eine Person für den Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung in Teilzeit für einen Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten ab März 2016 oder später gesucht. Weitere Informationen und Bewerbung hier.

  ....................................................................................
   
  Ausschreibungen
   
 

NEU NOW Festival: Call for Artistic Project Nominations

The NEU NOW Festival (14-18 September 2016, Amsterdam) is an innovative international platform and showcase for talented graduating art students and recent graduates – of Higher Arts Education Institutions and Universities across Europe and beyond – from all artistic disciplines to present themselves to a wide international audience. Bewerbungsschluss: 9. Februar 2016. Mehr Informationen hier.

   

Wettbewerb MIXED UP
Auch in diesem Jahr loben das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) gemeinsam den Wettbewerb MIXED UP aus, der gelungene Modelle der Zusammenarbeit zwischen kultureller Kinder- und Jugendbildung und Schule prämiert.
Bewerbungszeitraum: 15. März bis 15. Mai 2016. Mehr Informationen hier.

    

Medienpreis des BMU
Der Bundesverband Musikunterricht e. V. (BMU) schreibt zum neunten Mal einen Medienpreis für innovative und musikpädagogisch anspruchsvolle Medienproduktionen im Bereich audiovisueller Medien und plattformübergreifender Medien einschließlich Internet aus, die Kindern und Jugendlichen auf besonders ansprechende Weise Zugänge zu Musik eröffnen und im schulischen Kontext musikpädagogisch wirken. Einsendeschluss: 30.04.2016. Mehr Informationen hier.

  ....................................................................................
   
  Verschiedenes
   
 

Kulturinitiative Sehlde gewinnt Kulturvermittlungspreis der Stadt Wolfenbüttel
Aus 41 eingereichten Projekten wählte eine unabhängige Fachjury drei herausragende, regionale Angebote der Kulturvermittlung, beziehungsweise der Kulturellen Bildung aus: Den 1. Platz belegte die Kulturinitiative Sehlde für den Sehlder Kultursonntag. Mehr zu den ausgezeichneten Projekten und dem Kulturvermittlungspreis finden Sie hier.

  ....................................................................................
    
 
 

Mittlerweile erhalten rund 12.000 Personen den Newsletter der Bundesakademie! Empfehlen Sie uns weiter! Falls Sie keine weiteren Zusendungen von uns wünschen, können Sie sich hier abmelden. Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel, Schlossplatz 13, 38304 Wolfenbüttel, Tel.: 05331/808-411, Fax: 05331/808-413. Impressum