Aktuelles

Sie können unsere Blogeinträge auch als RSS-Feed abonnieren.

Aller guten Dinge sind drei

29.02.2016


Vergangenen Dienstag startete die dritte und finale Phase des berufsbegleitenden Zertifikatskurses »Musik. Stimme. Sprache.« (MSS) an der Bundesakademie Wolfenbüttel. In diesem erstmals durchgeführten Zertifikatskurs werden  Musiker_innen, Stimm- und Sprechkünstler_innen für die Arbeit mit Kindern zwischen vier und acht Jahren qualifiziert. Da bei MSS neben Elementen wie Einzelstimmberatungen  oder »Zirkeltraining« auch sehr viel praktisch in der Gruppe gearbeitet wird, konnte ich es mir als FSJlerin nicht nehmen lassen, hier und da in den Kurs hinein zu schnuppern.

Neben einem Poetry Slam Workshop standen die Themenfelder »Vokalimprovisation« und »Hip Hop« auf dem Programm – vollkommendes Neuland für mich. Trotzdem steckten mich das Interesse und die Motivation der Gruppe an und so kam es, dass wir alle zusammen voller Enthusiasmus  im Mühlenfoyer herumsangen, gurrten, schnalzten und tanzten. Lachanfälle und jede Menge Spaß waren da natürlich vorprogrammiert. Den Hip Hop-Workshop mit Spax würde ich als eine bunte Mischung aus Rapkonzert, Breakdance-Aufführung und Stand-Up Comedy beschreiben, auch hier gab es viel zu Lachen und zu Staunen. Vor allem ging es in den Workshops aber natürlich darum, für den Umgang mit Kindern und Jugendlichen relevante praktische Erfahrungen mit verschiedenen Bereichen von Musik, Stimme und Sprache zu machen – neben dem Spaß wurde also durchaus viel gelernt.

Das Modul ging bis Sonntag und beinhaltete noch eine weitere praktische Einheit zum Thema »Rhythm & Groove«, Projektpräsentationen der Teilnehmenden sowie die Prüfungsgespräche, die in der Zertifikatsvergabe am Samstagabend gipfelten. Zum erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung gratuliere ich allen Zertifizierten herzlich!

Ein Bericht von Hannah Rengelshausen, FSJlerin an der Bundesakademie (Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich Kultur).

Dieser Artikel wurde unter abgelegt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar