Veranstaltung

Provenienzforschung IIMethoden und Zugänge der Identifizierung von Sammlungen und Beständen

Themenschwerpunkte des Intensivseminars:

  • Prüfung der Originalität von Sammlungsgegenständen

  • Feststellung der Besitz‐ und Eigentumsverhältnisse

  • Recherche und angewandte Methoden der Herkunftsfeststellung

  • Dokumentation

Veranstaltungsort: Niedersächsisches Landesmuseum Hannover

Die Sparte der Intensivseminare umfasst Themen aus dem Kanon der »Standards für Museen« des Deutschen Museumsbundes sowie des ICOM »Code of Ethics«.

Die hier aufgeführten Seminare sind Bestandteil des Museumsgütesiegels Niedersachsen und Bremen*. Sie sind offen für Teilnehmer_innen aus allen Bundesländern sowie aus dem europäischen Ausland.

Weitere Informationen zum Museumsgütesiegel unter www.mvnb.de/museumsguetesiegel/.

Bitte beachten Sie: Sofern nicht anders angekündigt beginnen die Veranstaltungen am ersten Tag um 10.00 und enden am Folgetag um 16.00 Uhr.

* Das Projekt »Museumsgütesiegel Niedersachsen und Bremen« wird gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und die Niedersächsische Sparkassenstiftung.

Mehr zu Dr. Claudia Andratschke

Mehr zu Dr. Uwe Hartmann

Leitung: Dr. Claudia Andratschke, Dr. Uwe Hartmann | Datum: 7. Mrz (10:00 Uhr) - 8. Mrz 2018 (16:00 Uhr) | Kostenanteil: 90,- € (ohne Ü/VP) | Anmeldeschluss: 12. Feb 2018 |

Seminar buchen