Veranstaltung

HeimatGeschichten über das Vertraute und das Fremde

Was ist Heimat für uns, für andere? Ein konkreter Ort, ein vages Gefühl? Erleben wir Heimat als Gemeinschaft, oder gibt es sie nur in der Erinnerung?

»Heimat« wurde seit jeher sehr unterschiedlich interpretiert: Mal als historisch belastet empfunden, mal utopisch gedeutet wie bei Ernst Bloch: als »etwas, das allen in die Kindheit scheint und worin noch niemand war«. Bis heute fasziniert Heimat als Sehnsuchtsort oder als Ort der Herkunft. Was aber bedeutet Heimat für uns? Darüber wollen wir Geschichten schreiben, die sich dem Vertrauten und dem Fremden nähern, und uns Textbeispiele aus der Weltliteratur ansehen.

Nach dem Anmeldeschluss erhalten die Teilnehmer eine Schreibaufgabe.

Lesung mit Rainer Moritz am 26. Februar, 20 Uhr.

Mehr zu Rainer Moritz

Leitung: Prof. Dr. Rainer Moritz, Dr. Olaf Kutzmutz | Datum: 25. Feb (16:00 Uhr) - 27. Feb 2018 (14:00 Uhr) | Kostenanteil: 214,- € (inkl. Ü/VP) | für einen Reader: 5,- € | Anmeldeschluss: 25. Jan 2018 |

Seminar buchen