Veranstaltung

ON THE ROAD #2 WolfenbüttelAkademie des Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK)

ON THE ROAD - eine Akademie des Bundesverband Freie Darstellende Künste ist ein neues Angebot des BFDK, das die bundesweit bestehenden Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote ergänzt und Interessierte zu Seminaren, Workshops und Vorträgen rund um die Arbeitspraxis der freien darstellenden Künsten einlädt.

Die zweite Ausgabe von ON THE ROAD findet vom 25. bis 29. März 2018 an der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel statt und richtet sich vorwiegend an Akteur*innen aus Hamburg, Niedersachsen und Hessen, steht aber auch Akteur*innen aus dem gesamten Bundesgebiet offen.

In verschiedenen Formaten, wie Workshops, Laboren, Arbeitsgruppen und Vorträgen bietet ON THE ROAD #2 Wolfenbüttel frei nach dem Motto »Sehen und Gesehen werden« Hilfestellungen für gelungene Vernetzung und überregionale Ausstrahlung. Dabei stehen solidarische Strukturen im Mittelpunkt. Schwerpunktthemen werden Marketing, Prozess- und Projektmanagement sowie rechtliche Grundlagen der Arbeit als freie/r Künstler*in sein.

Zum Auftakt werden die Landesverbände Hamburg, Hessen und Niedersachsen über regionale Besonderheiten und aktuelle Themen informieren. In dialogischen Lectures und Arbeitsforen widmet sich u. a. Heike Diehm Strategien zur Wahrnehmung künstlerischer Arbeit, beleuchten Hartmut Nawin-Borgwald und Anne Schneider die verschiedenen Aspekte von Netzwerkarbeit und lädt Susanne Reifenrath aufbauend auf drei Praxisbeispiele zur Diskussion über solidarische Arbeitsstrukturen.

In drei ganztägigen Workshops beschäftigt sich ON THE ROAD #2 Wolfenbüttel außerdem vertiefend den Themenkomplexen »Wahrnehmung künstlerischer Arbeit« (Heike Diehm und Bettina Sluzalek), »Phasen der Projektarbeit« (Elena Polzer) und »Rechtliche Grundlagen künstlerischer Arbeit« (Elke Flake).

Ein abschließendes Arbeitsforum bearbeitet Fragen wie beispielsweise diese: Was braucht es für die Arbeit in der Zukunft? Welche Infrastruktur ist dafür erforderlich? In welchen Bereichen der Qualifizierung wären Angebote wünschenswert?

Theaterbesuch und genügend Zeit für informellen Austausch und Networking vervollständigen das Akademieprogramm.

Das ausführliche Programm finden Sie hier, weitere Informationen auf der Seite des BFDK

Die Teilnahme an der Akademie ist kostenfrei, aber anmeldepflichtig. Anmeldungen sind sowohl für die gesamte Akademieausgabe, als auch für einzelne Tage möglich. Hier geht es zur Registrierung

Für Akteur*innen, die am Anfang einer überregionalen Karriere stehen, besteht die Möglichkeit, sich als Stipendiat*innen um das Stipendienprogramm bewerben, in dessen Kontext Reise- und Unterkunftskosten vom BFDK übernommen werden. Informationen dazu finden Sie hier.

Bundesverband Freie Darstellende Künste

In Kooperation mit der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel, kuratiert von Bettina Sluzalek.

Datum: 25. Mrz (17:00 Uhr) - 29. Mrz 2018 (16:00 Uhr) |