Veranstaltung

Ein Laptop – und die Bühne gehorcht!
Games, Programmieren und Elektronik für die Theater- und Kulturarbeit. Gameplay@stage IV

Ohne Lichtpult, ohne Tonpult, volle Kontrolle: Über die Blätter eines Gummibaums die Lichtstimmungen im Raum steuern. Einen Sound starten, wenn jemand schnell genug in die Pedale tritt. machina eX und andere Künstler_innen begannen vor einigen Jahren, elektronische inter-re-aktive Requisiten zu bauen. Sie stellten dazu den Computer als Schnittstelle in den Mittelpunkt ihrer Inszenierungsarbeit. Seitdem programmieren sie, löten und generieren ihre ganz besonderen Werkzeuge für die interaktive Theaterarbeit.
machina eX wussten nicht was sie tun, aber lernten es trotzdem! Diesen fröhlichen Dilettantismus möchten wir im Workshop aufgreifen und weitergeben.

Egal, ob technikängstlich oder technophil: Ein spielend einfacher Einstieg wird es Interessierten aller Erfahrungsstufen ermöglichen, eigene Ideen auszutüfteln und in die Tat umzusetzen. Gemeinsam wird erforscht, wie sich Alltagsdinge hacken und zu Schnittstellen für unsere Arbeit umfunktionieren lassen. Wir lernen das Löten als Grundlage kennen und steigen in die Gestaltung digital-analoger Interfaces ein. Scheinwerfer werden mit Mikrofonen gesteuert, verrückte Gerätschaften gebaut. Indem wir Licht, Video und Ton mit dem Computer steuern, erschaffen wir interaktive Sound- und Bildwelten mit der vollen Kraft der Theatermaschine. Und ganz nebenbei beweisen wir uns, dass Technik nicht nur für Expert_innen da ist, sondern für uns alle. Holen wir uns die Kontrolle zurück!

Der Workshop wendet sich an Kolleginnen und Kollegen, die künstlerisch, pädagogisch, (veranstaltungs)technisch oder wissenschaftlich tätig sind:
→  Darstellende und verwandte Künste,
→  Spieleentwicklung und Gamedesign,
→  kulturelle und politische Bildung,
→  angrenzende Berufsfelder.

Sie können diesen Kurs als einzelne Veranstaltung buchen.
Er ist außerdem der vierte Teil der fünfteiligen Qualifizierungsreihe Gameplay@stage.

Wenn Sie die Qualifizierungsreihe insgesamt buchen möchten, folgen Sie bitte diesem Link.

Mehr zu Yves Regenass

Mehr zu Philip Steimel

Mehr zu Dr. Birte Werner

Leitung: Philip Steimel, Yves Regenass, Dr. Birte Werner | Datum: 6. Sep (16:00 Uhr) - 8. Sep 2018 (14:00 Uhr) | Kostenanteil: 235,- € (inkl. Ü/VP) | Anmeldeschluss: 1. Mrz 2018 |

Seminar buchen