Veranstaltung

Wirklichkeiten gestalten - in der virtuellen Realität VR-Anwendung in der kulturellen Jugendmedienarbeit

Virtuelle Realität (VR) findet längst nicht mehr nur bei Games Anwendung. In ihren verschiedenen technischen Spielarten ist VR dabei, Einzug in unseren Alltag zu halten: Möbelhäuser und das Handwerk laden dazu ein, neu gestaltete Wohnungen in der Planungsphase mittels VR-Brille vorab realistisch zu erleben. Shopping-Kanäle bitten per VR in die virtuelle Kabine zur Anprobe. 3600-Videos erweitern die Möglichkeiten journalistischer Arbeit. Fluggesellschaften setzen auf VR-Technik, um schon auf dem Flug das Urlaubserlebnis an Bord zu holen. Und Museen erwecken ihre Exponate damit zum Leben.

VR-Technik, ob in Gestalt von »HTC Vive« & Co oder von selbstgebauten Videobrillen (Cardboards), eröffnen auch der Jugendarbeit und der Kulturellen Bildung neue Möglichkeiten. Die Tagung »Wirklichkeiten gestalten« bietet einen Überblick über aktuelle Entwicklungen, über die technischen Möglichkeiten und stellt praktische Anwendungen vor.

Themen in Vorträgen und Workshops sind u.a.:

Do it yourself: Die Teilnehmer_innen fertigen kostengünstige Videobrillen aus Bausätzen, die mit dem Smartphone funktionieren. Anschließend erstellen sie selbst filmischen Content, der auf den selbstgebauten Cardboards funktioniert.

Next-Level-Education: Apps zur Nutzung virtuelle Realität in der Bildungsarbeit werden vorgestellt. Die Teilnehmer_innen erhalten einen Überblick über Konzepte, Storytelling, Entwicklung, Gamification und immersive Funktionen. Inspiration und konkrete Ideen für die eigene Arbeit werden vermittelt.

VR im Film:  Der Abendvortrag »Vom Fenster in den Pool: Eine Geschichte der filmischen Immersion?«, stellt innerfilmischen Ideen virtueller Realität vor und wagt einen Ausblick auf eine mögliche Zukunft des Kinos anhand aktueller Produktionen.

Hands on: Natürlich können die Teilnehmer_innen bei der Tagung eigene Erfahrungen mit VR sammeln: Sie können sich in professionelle virtuelle Welten begeben und dabei erleben, wie sich die Welt mit »HTC Vive«, »Windows Mixed Reality« oder »Gear VR« anfühlt.

Referent_innen
Christian Grohganz, VR Nerds, Hamburg
Jens Balkenborg, Freier Journalist, Frankfurt am Main
Daniel Zils, Medien+Bildung.com, Ludwigshafen
Till Balbach, Berlin

Teilnahmegebühren
120.-€ (inkl. Ü/VP), ermäßigt 95.-€ (inkl. Ü/VP; für LAG-Mitglieder sowie in der Ausbildung befindliche Personen und Arbeitslose).

In Kooperation mit der LAG Jugend und Film.

 

PROGRAMM

Samstag, 28. April 2018

ab 10:00            Anreise

10:30 - 10:45     Begrüßung

10:45 - 12:00     Eröffnungsvortrag
                         Zurück in der Zukunft – Retrospektive,
                         Stand der Dinge und die Zukunfts-
                         perspektiven von VR
                         Christian Grohganz, Hamburg

12:00 - 13:00     Mittagessen

13:00 - 15:00      Workshop I
                         Next-Level-Education: Bildungs-
                         Applikationen in der virtuellen Realität
                         Christian Grohganz, Hamburg

15:00 - 15:30     Kaffeepause

15:30 - 17:30     Workshop II
                         Erste Schritte in die virtuelle Realität mit
                         dem Smartphone - eigene Cardboards
                         bauen und mit YouTube nutzen
                         Till Balbach, Berlin

17:30 - 18:30     Abendessen

18:30 - 20:00     Abendvortrag
                         »Vom Fenster in den Pool: Eine Geschichte
                         der filmischen Immersion«
                         Jens Balkenborg, Frankfurt a.M.

ab 20:00            Hand on (VR) Games
                         Zum Ausprobieren: High-End-VR-Systems
                         (HTC Vive), Mobile-VR-Systems (Gear VR)
                         und Games
                         VR Nerds, Hamburg


Sonntag, 29. April 2018

08:00                Frühstück

09:00 -12:00      Workshop III
                         Eigene 3D-Welten mit dem VR-Programms
                         »CoSpaces« gestalten und mit
                         selbstgebastelten Cardboard-Brillen erleben
                         Daniel Zils, Trier

12:00 - 12:30     Kaffeepause

12:00 - 13:00     Vorstellung der Ergebnisse
                         Gegenseitiges Testen der geschaffenen
                         »CoSpaces« 3-D Welten

13:00 - 14:00     Abschussdiskussion

ab 14:00            Stehlunch, Abreise

 

Weitere Informationen zum Programm und den Referenten finden Sie hier.

Mehr zu Holger Tepe

Mehr zu Dr. Birte Werner

LAG 

Leitung: Holger Tepe, Dr. Birte Werner | Datum: 28. Apr (10:00 Uhr) - 29. Apr 2018 (17:00 Uhr) | Kosten: 120,- € (inkl. Ü/VP) |

Seminar buchen