Veranstaltung

Theatergame-Design -- Theorieküche und Praxislabor
Gameplay@stage II

Dieser Workshop untersucht die vielfältigen theoretischen und praktischen Beziehungen zwischen Games und Theater aus der Perspektive eines Designers erzählerischer Videospiele, der auch als Autor für interaktives Theater arbeitet.

Die Teilnehmer_innen zerlegen – ausgehend von strukturellen, erzähltheoretischen und gamespezifischen Überlegungen – in konkreten Case Studies zwei Gametheater-Stücke in ihre interaktiven Einzelteile, diskutieren den Arbeitsprozess und beschäftigen sich mit dem zugrundeliegenden Produktionsmaterial. Anschließend begeben wir uns in kleinen Teams ins Herz der Materie: ins Laboratorium der Gametheater-Praxis. Wir entwickeln selbst Spielformen zwischen Computerspiel und Theater, entwerfen dazu Systeme und Szenarien, Interaktionen und Rätsel, Abläufe und Loops. Wir schreiben, inszenieren, performen, testen -- und spielen gemeinsam die Ergebnisse.
Eingeladen zum Mitspielen sind Gamer_innen mit Theateraffinität und Theaterleute, die Computerspiel als starting point und Spielidee suchen und finden möchten.

Der Workshop wendet sich an Kolleginnen und Kollegen, die künstlerisch, pädagogisch oder wissenschaftlich tätig sind:
→ Darstellende und verwandte Künste,
→ Spieleentwicklung und Gamedesign,
→ kulturelle und politische Bildung,
→ angrenzende Berufsfelder.

Sie können diesen Kurs als einzelne Veranstaltung buchen. Er ist außerdem der zweite Teil der fünfteiligen Qualifizierungsreihe Gameplay@stage.

Wenn Sie die Qualifizierungsreihe insgesamt buchen möchten, folgen Sie bitte diesem Link.

Mehr zu Martin Ganteföhr

Mehr zu Yves Regenass

Mehr zu Dr. Birte Werner

Leitung: Martin Ganteföhr, Yves Regenass, Dr. Birte Werner | Datum: 5. Apr (16:00 Uhr) - 7. Apr 2018 (14:00 Uhr) | Kostenanteil: 235,- € (inkl. Ü/VP) | Anmeldeschluss: 1. Mrz 2018 |

Seminar buchen